zurückEntschlammung am Südufer hinter der Badeinsel:

Folgende Informatione erhielten wir vom Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser:

 

(Am WE hatten bereits einige Opti Kontakt mit der Rohrleitung, deshalb große Vorsicht! Wenn nicht gespült wird können, die Rohrleitung hoch kommen. Die Spülungen könnten noch 3 Monate andauern.)

 

„Aktuell finden Entschlammungsarbeiten im Bereich Hafenstraße (Steg S 84 ) statt. Es ist geplant von dort in Richtung Westen zur Brücke zur Badeinsel weiter zu entschlammen. Anschließend soll in Richtung Osten bis zu den Steges S 71 / S 72 entschlammt werden. Zunächst ist für die Entschlammung ein Zeitraum bis Ende März 2019 angedacht. Es kann ggf. zur einer zeitlichen Verlängerung kommen.

 

Für eine schnelle und intensive Entschlammung wäre es ideal, wenn weder Boote noch Pfähle im Steinhuder Meer wären. Je weniger Hindernisse, desto flächiger kann der Bagger schneller ein größeres Schlammvolumen aufnehmen und in den Polder spülen.

 

Die Bespülung erfolgt in den Polder Kolkdobben am Nordufer. Daher liegt quer über das Steinhuder Meer (östlich von der Badeinsel) die Rohrleitung. Diese ist mit Tonnen bzw. Bojen gekennzeichnet. Ich bitte Sie, diese mit Ihren Booten in einiger Entfernung zu umfahren, da die Leitung in atypischen Konstellationen (Sturm o.ä.) auftreiben kann. Grundsätzlich ist diese Rohrleitung abgesenkt.“