Chronik

Einer der traditionsreichsten Segelvereine Deutschlands

 

1908

Im Spätsommer 1908 gründeten vier Segelenthusiasten, die über eine Flotte von gerade zwei Jollen verfügten, den Seglerverein Steinhude. 1914, anlässlich der Einweihung des Clubhauses, wurde der Vereinsname geändert in „Fürstlich Schaumburg-Lippischer Seglerverein Steinhude“, eine Hommage an den Fürsten von Schaumburg-Lippe, der das Protektorat des jungen Vereins übernommen hatte.

 chronik_gross
   
1951

Erst nach dem 2. Weltkrieg erhielt der Verein 1951 – noch während das Clubhaus durch die britische Besatzungsmacht beschlagnahmt war – seinen heutigen Namen: Schaumburg-Lippischer Seglerverein e. V., kurz SLSV.

 stiftungsfest-1946
   
2008

Die Traditionsregatta der Finn-Dinghies um das 50. Schaumburg-Lippische Nesselblatt führte der SLSV im Jahr 2008 durch. Aus diesem Anlass wurde SHD Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe zum Ehrenmitglied ernannt.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
   
Im gleichen Jahr feierte der SLSV, als einer der ältesten deutschen Segelvereine, mit der Internationalen Deutschen O-Jollen Meisterschaft und einem großen Stiftungsfest sein 100-jähriges Bestehen.  DSC_2192